Spinalonga
Mächtige Festung der Venezianer - Eroberung durch die Osmanen - Leprakolonie Kretas. Diese kleine Insel birgt eine beeindruckende Geschichte.
Die mächtige Festung der Venizianer (16 Jhr.) wurde 1715 von den Osmanen erobert. Im Jahr 1881 mussten die 1112 muslimischen Einwohner, mit der Unabhängigkeit Kretas, die Insel 1903 verlassen. Anschließend war die Insel bis 1957 Leprastation und steht heute als Mahnmal, der letzten Leprakolonie Europas, zur Besichtigung.

Kalidón, (der ursprüngliche Name der Insel), erlangte erneute Berühmtheit durch den Roman von Victoria Hislop "Insel der Vergessenen".
Jeder der sich mit der Geschichte befasst hat und/oder den (an realen Begebenheiten angelehnten) Roman gelesen hat, kann diese Insel nicht ohne Ehrfurcht betreten.
Menschen aus ganz Kreta hatte man zusammengetrieben und in die Isolation einer Felsinsel ohne Trinkwasserquellen und von verfallenen Häuser abgeschoben. Krank und ihren Familien entrissen schafften Sie Unmögliches und errichteten ein "normales" Dorf mit Tavernen, Kirchen, Geschäften und zum Ende hin sogar mit eigener Stromversorgung. Von Idylle weit entfernt, erinnern das Krankenhaus und das Massengrab an das Leid der ganz besonderen Bewohner Spinalongas.

Spinalonga Spinalonga Fotos