Reset Password

Wanderung zum Kofinas Gipfel

Die Asterousia Berge und der Gipfel Kofinas

Die Asterousia Bergkette eröffnet eine Welt einzigartigen Charms. Mit ihrer baumlosen Landschaft wirkt sie karg, aber das Gegenteil ist der Fall! In dieser außergewöhnlichen Gegend verstecken sich zahlreiche Tiere. Außerdem findet man dort eine riesen Vielfalt an Pflanzen und Blumen. 23 endemische Pflanzenarten, mehr als 90 Vogelarten, 24 Reptilienarten und viele weitere Bewohner leben in und an diesem Juwel Südkretas.

Große Teile der Asterousia Bergkette bleiben völlig unberührt, da es keine Straße entlang der Küste dorthin gibt – hoffentlich bleibt das auch so! Bitte seid besonders vorsichtig, wenn ihr dieses sensible Ökosystem besucht.

Der Gipfel Kofinas

Kofinas ist der höchste Gipfel des Asterousia Gebirges. Seinen Namen hat er, weil seine Form der eines umgekehrten Korbes (auf Griechisch „Kofini“) ähnelt.

Vorab ist es wichtig zu erwähnen, dass es definitiv von Vorteil, wenn nicht sogar Voraussetzung ist, in einem 4×4 anzureisen. Die Straßen sind sehr steinig und können schwer zu befahren sein. Zudem sollten Menschen mit Höhenangst überlegen, ob sie den Pfad wirklich bewandern wollen.

Kofinas, Asterousia

Der Weg zum Kofinas

Unser Trip zum Kofinas haben wir in Sternes in Richtung des Klosters Koudoumas gestartet. Von dort aus sieht man sehr bald den Gipfel Kofinas auf der rechten Seite. Man kann hochfahren, bis man den Pfad sieht, der zum Gipfel führt.

Es ist ein kurzer, aber sehr steiler Anstieg, der einen in etwa 20 Minuten zum Timios Stravros, dem höchsten Punkt (1231 Meter) führt.
Sobald man oben ankommt, ist man irgendwie überwältigt- die endlose Weite des Libyschen Meeres auf der einen Seite und das wunderschöne Festland Kretas auf der anderen Seite sind wirklich atemberaubend.

Kleiner Tipp am Rande: Es kann dort oben wirklich windig werden, seid darauf vorbereitet. Abgesehen von der kleinen Steinkapelle gibt es sonst keinen richtigen Ort, um sich vor dem Wind zu schützen.

Kofinas, Asterousia

Heute gibt es oben auf dem Gipfel des Kofinas eine kleine Steinkapelle, die „Timios Stavros“ gewidmet ist. Der Name bedeutet „das aufrechte Kreuz“ und jedes Jahr am 14. September wird dort oben eine Messe gefeiert. In den letzten Jahren haben die Einheimischen aus nahegelegenen Dörfern an diesem Tag eine kleine Pilgertour dort hinaufgemacht, in Andenken an Timios Stavros. Mit sich auf den Berg bringen sie Basilikum und Brote, die vor Ort gesegnet und dann gegessen werden.
Die Aussicht von dort oben ist so wunderschön. Ganz unten sieht man ganz klein das Kloster Koudoumas, welches ein sehr bekannter und beliebter Pilgerort ist.

You may also enjoy these articles